Jugendwaldheim Roßberg e.V.

                                  Lernort unter freiem Himmel


Home Projekte Besuch Umweltschule Download Über uns Kontakt

 

              

 

Wald  Wasser  Luft  Erde  Landwirtschaft  Feuer  Energie  Sich-Bewegen / Orientieren  Sich-Ausdrücken / Gestalten  Andere Welten

 

Projekte „Wald

 

Zu Besuch im Zwergenwald

 

Gibt es noch andere Lebewesen im Wald als Tiere und Pflanzen? Auf einer Wanderung in den Roßberger Zwergenwald wollen wir behutsam erforschen, wo denn all die Wichtel und Gnome hausen. Um den kleinen Waldbewohnern eine Freude zu machen, bauen die Kinder aus Waldmaterialien kleine Zwergendörfer.

Auf diese Weise entsteht eine selbstgeschaffene Märchenwelt mitten im Wald.

Klassenstufe: Vorklasse – 1

 

 

Ein Tag im Waldzimmer

 

Heute soll der Wald einmal das Klassenzimmer ersetzen!

Wir bauen unser eigenes Waldzimmer, den Ausgangspunkt für alle unsere Abenteuer. Bei einer Wanderung erfahren wir viele aufregende Dinge über den Wald und seine Bewohner.

Auf diese Weise erforschen wir spielerisch und mit eigenen Ideen das Ökosystem Wald und machen uns mit seinen Geheimnissen vertraut.

Klassenstufe: 1 – 4

 

 

Wald zu allen Jahreszeiten – Erlebniswanderung

 

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – der Wald bietet uns immer eine große Vielfalt an Möglichkeiten, diesen Lebensraum zu erkunden. Je nach Bedarf geschieht dies eingebettet in ein Unterrichtsthema oder auch nach individueller Absprache. Auf jeden Fall werden alle Sinne, Spiel, Spaß, Spannung und Bewegung zu diesem Projekt gehören.

Klassenstufe: 1 – 4

 

 

Frühlingssuche

 

Nachdem wir gemeinsam überlegt haben, wie wir den Frühling erkennen können, begeben wir uns auf einen Streifzug durch den Wald. Hier setzen wir unsere Überlegungen in die Tat um und erleben die Frühlingsanzeichen auf unterschiedliche Weise mit allen Sinnen: Wir versuchen den Frühling zu sehen, zu hören, zu fühlen, zu riechen und zu schmecken.

Besonders spannend ist es, wenn noch oder mal Schnee liegt.

Klassenstufe: 2 – 4

 

 

Mäuseforscher unterwegs

 

Hier heißt es genau hinschauen, Fährten lesen und Spuren erkennen!

Um möglichst viel über die kleinen Bewohner von Wald und Feld zu erfahren, machen wir uns auf die Suche nach Hinweisen und Zeichen, die die Tiere bei der Nahrungssuche, dem Nestbau und anderen Aktivitäten hinterlassen.

Mit spannenden Forschungsaufgaben, lustigen Mäusespielen und viel Spaß werden wir zu richtigen Mäuseexperten.

Klassenstufe: 2 – 3

 

 

Sozialer Wohnungsbau für Wildbienen

 

Bei den Wildbienen herrscht Wohnungsnot!

Wir helfen den bedrohten Insektenarten neue Unterkünfte zu finden. Mit einfachen, meist kostenlosen Mitteln bauen wir Wohnungen für diese nützlichen Tiere. Diese können dann an Eurer Schule oder bei Euch zu Hause aufgehängt werden. Und schon bald werden Eure Mieter einziehen.

Klassenstufe: 2 – 6

 

 

Wiese

 

Was ist eine Wiese oder Weide?

Mit allen Sinnen tauchen wir ein in die Wunderwelt der Wiese. Mit der Lupe suchen wir nach den Bewohnern und machen unsere ersten Pflanzenbestimmungen. Wir malen mit Pflanzenfarben, und der menschliche Fotoapparat hält Besonderheiten der Wiese fest.

Klassenstufe: 3 – 4

 

 

Leben in der Laubstreu

 

Wohin verschwinden die Blätter, die die Bäume jeden Herbst fallen lassen?

Auf bzw. im Waldboden finden wir die Antwort. Mit Becherlupen oder auch nur Joghurtbechern ausgerüstet, erforschen wir das älteste Recyclingsystem und lernen dabei einiges über die Bedingungen des Lebens in der Laubstreu.

Klassenstufe: 2 – 5

 

 

Entdeckungsreise zum Holz

 

Wo wachsen eigentlich Tische und Stühle?

Bei unserer Entdeckungsreise fangen wir bei den Ursprüngen an. Am ersten Tag besuchen wir den Förster und seine Waldarbeiter und erfahren, wie aus einer kleinen Buchecker ein stattlicher Baum heranwächst. Richtig spannend wird es, wenn wir erleben, wie er gefällt wird.

Am nächsten Tag erkunden wir in einem Sägewerk oder in einer Schreinerei, wie ein Baumstamm verarbeitet wird und was man alles aus dem Holz herstellen kann. In der Holzwerkstatt des Jugendwaldheims bleibt uns am letzten Tag viel Zeit, um selber auszuprobieren, was wir mit Holz alles bauen können.

Klassenstufe: 3 – 5

 

Tierspurensuche

 

Woher wissen wir eigentlich, welche Tiere in unserem Wald leben? Wer die Augen offen hält, kann es im Jugendwaldheim Roßberg im Wald, auf Feld und Wiese herausfinden. Die SchülerInnen werden auch ohne Schnee verschiedene Spurenarten entdecken und kennen lernen.

Höhepunkt ist der Besuch eines Fuchsbaus.

Klassenstufe: 2 – 6

 

 

Eine Küche für den Kompostwurm

 

Mit Apfelkrutzen, Kartoffelschalen und Brotresten werden wir den Regenwürmern ein Festessen bereiten. Wir sammeln Bioabfälle und setzen einen Komposthaufen auf: das Esszimmer für den Wurm und seine vielen Helfer. Jetzt fehlen nur noch die Gäste: 1000 heißhungrige Kompostwürmer werden wir gemeinsam an die Fest­tafel setzen.

Klassenstufe: 3 – 6

 

 

Wohnungen für Kohlmeise und Co

 

Im Frühling sind viele Vogeleltern auf der Suche nach einem geeigneten Kinderzimmer für ihren Nachwuchs. Ein geschützter Platz ist aber nicht so leicht zu finden! Deshalb baut jeder von uns in der Holzwerkstatt des Jugendwaldheims selber einen Nistkasten. Unterstützt werden wir dabei von einem Vogelexperten des NABU. Beim Bau und einem Vogelgeländespiel erfahren wir viele spannende und wichtige Dinge über die Brutgewohnheiten der Kohlmeise und darüber, wie wir unseren Nistkasten zu Hause aufhängen und betreuen können.

Klassenstufe: 3 – 6

 

 

Mehr als nur Holz – Mythologie der Bäume

 

Auf einer Wanderung lernen die SchülerInnen die Vielfalt der heimischen Bäume auf ganz neue Weise kennen.

Um jede Baumart ranken sich zahlreiche bedeutsame Geschichten, die helfen, das bereits vorhandene Wissen der Kinder noch weiter zu vertiefen.

Klassenstufe: 5 – 6

 

 

Ökologie des Waldes

 

SchülerInnen werden bei der Arbeit an verschiedenen Stationen zu Forschern, die genauer herausfinden wollen, wie verschiedene Waldflächen bezogen auf das Vorkommen bestimmter Pflanzen und Tiere voneinander zu unterscheiden sind. Außerdem werden sie Gelegenheit haben, sich dem Ökosystem Wald auch auf emotionaler Ebene an­zunähern.

Klassenstufe: 6 – 8

 

 

Wer lebt denn hier im Wald?

 

Bei einem Rundgang durch den Wald treffen wir auf die unterschiedlichsten „Hinweise“ seiner Bewohner und machen dort jeweils Station. Können wir auch so gut riechen wie ein Eichhörnchen? Oder uns im Dunkeln orientieren wie ein Fuchs?

Spielerisch erfahren die Kinder viel über die Lebensweise, den Nahrungserwerb, die Feinde und viele weitere interessante Begebenheiten einer odere mehrerer ausgewählter Tierarten (z. B. Fuchs, Eichhörnchen, Reh, Buntspecht…)

Klassenstufe: 1-6

 

 

Weitere Projektideen,

die in der Zusammenarbeit mit Schulen konzipiert und in/mit dem Jugendwaldheim verwirklicht werden können:

                    Vögel im Wald

                    Wald bei Nacht

                    Waldstille

 

Projekte  „Wasser

 

Wasserspiele

 

Wem macht es keinen Spaß, spielerisch die Eigenschaften und die Kraft von Wasser zu erkunden? Die Zwester-Ohm ist ein strukturreicher Bach, der mitten durch das Gelände des Jugendwaldheims fließt. Hier lernen wir beim Bau von Staudämmen, Wasserleitungen, Wasserrädern und Schiffen viel über Strömung, Wasserdichte und -gewicht und über den Einfluss der Schwerkraft auf die Strömung. Ein feucht-fröhliches Abenteuer im und am Bach ist ein unvergessliches Erlebnis.

Klassenstufe: 1 – 4

 

 

Bacherkundung

 

Ergänzend zum Thema „Bach“ in der Schule lernen die SchülerInnen in Roßberg als junge „WissenschaftlerInnen“ einen Bach zu beurteilen. Im ersten Teil wandern die SchülerInnen – nasse Füße inbegriffen – etwa einen halben Kilometer durch den z.T. dschungelartig zugewachsenen Bach und erleben ihn auf diese Weise als Abenteurer. Anschließend schlüpfen die SchülerInnen in die Forscher-Rolle. Sie holen Insektenlarven und andere Zeigerorganismen aus dem Bach, bestimmen sie und stellen mit ihnen die Wasserqualität des Baches fest.

Klassenstufe: 3 – 4

 

 

Gewässeranalytik an der Zwester Ohm

 

Die Quelle der Zwester Ohm ist in den Sommermonaten die Kläranlage in Wermertshausen. Hier beginnt unsere Untersuchung des Baches. Im Weiteren laufen wir den Bach entlang und nehmen die Veränderung des Baches wahr. Nach ca. 3-4 Kilometern steigen wir in den Bach und führen eine biologische Wasseruntersuchung durch. Im Jugendwaldheim angekommen, wird das Wasser von den zwei Untersuchungsstellen auch chemisch untersucht. So erleben die SchülerInnen die Selbstreinigungskraft eines Gewässers durch handlungsorientiertes Arbeiten.

Klassenstufe: 8 – 12

 

In Planung:

Wasserwerkstatt

 

Weitere Projektideen,

die in der Zusammenarbeit mit Schulen konkretisiert und im/mit dem Jugendwaldheim verwirklicht werden können:

–          Wasserkreislauf

–          Wasserversorgung

–          Renaturierung

–          Ufer- und Wasserpflanzen

–          Bach im Winter

–          Wasserkraft

–          Wasser in der Welt

–          „Virtuelles“ Wasser

                       

 

Projekte „Luft

   

 

„Der Wind – das himmlische Kind“

 

Eine sanfte Brise, Wind, Sturm, Orkan, Tornado – all das sind Ausdrucksformen unseres lebenswichtigen Elementes Luft.

So können Stürme und Orkane zerstörend wirken und großes Unheil anrichten. Dies zeigte uns sehr drastisch der Orkan „Kyrill“ im Jahr 2007. Zum Segen und Nutzen wird der Wind jedoch in Form von sauberer Energieerzeugung durch Windräder.

Das Jugendwaldheim bietet an einem Vormittag die Gelegenheit, Windmesser zu bauen und zu erproben oder sich von unserem Förster bei einem Waldgang einmal die Wirkungen von starken Stürmen in unseren Wäldern zeigen und erläutern zu lassen.

Klassenstufe: 1 – 2

 

 

Samen fliegen durch den Wald

 

Viele Erfindungen hat sich der Mensch von jeher von der Natur abgeschaut. Baumsamen z. B. verteilen sich auf sehr verschiedene Weise im Wald – u.a. auch durch Fliegen.

Während einer Wanderung durch den Herbstwald sammeln wir die unterschiedlichsten Samen unserer Waldbäume und ordnen und be­stimmen sie unter der Fragestellung „Können sie fliegen?“ Spannend wird es dann, wenn wir am Beispiel eines Ahornsamens einen Hubschrauber-Rotor nachbauen und erproben. Wer fliegt besser (weiter): die gesammelten Originale oder unser Propeller-Modell?

Klassenstufe: 3 – 4

 

Weitere Projektideen,

die in der Zusammenarbeit mit Schulen konkretisiert und im/mit dem Jugendwaldheim verwirklicht werden können:

–          Gute, schlechte Luft (Luftmessungen)

–          Luftwirkungen (Luft spüren)

–          Luftspiele (Luft bei Vögeln)

–          Fliegen

 

Projekte „Erde

 

Boden mit allen Sinnen erleben

 

An diesem Vormittag wollen wir in unmittelbaren Kontakt mit dem Boden unter unseren Füßen kommen. Wir unterscheiden verschiedene Bodenarten nach ihrer Farbe, fühlen die unterschiedlichen Be­standteile, „matschen“ mit Lehm und untersuchen ihn mit der Lupe.

Je nach Interesse können wir aus dem Boden Erdfarben herstellen oder mit Lehm / Ton gestalten.

Jahrgangsstufe: 1 – 4

 

Siehe auch unter Wald:

–          Leben in der Laubstreu

–          Eine Küche für den Kompostwurm

 

 

Weitere Projektideen,

die in der Zusammenarbeit mit Schulen konkretisiert und im/mit dem Jugendwaldheim verwirklicht werden können:

–          Boden-Profile und -Analysen

–          Bodenwachstum

–          Bodenarten

–          Steine

 

 

Projekte „Landwirtschaft

Projektideen,

die in der Zusammenarbeit mit Schulen konkretisiert und in/mit dem Jugendwaldheim verwirklicht werden, könnten z. B. sein:

–          Feldbestellung

–          Erntearbeiten

–          Obsternte und -verarbeitung

–          Tiere auf dem Bauernhof

–          Vom Schaf zum Pullover

                       

 

 

Projekte „Feuer

 

Feuer – Faszination und Gefahr

 

Die Nutzung des Feuers ist eines der wichtigsten Kulturgüter der Menschheit. Nach dem Wasser ist es das zweitwichtigste (Über)lebenselement. Vor ca. 400.000 Jahren gelang es dem Menschen zum ersten Mal selber Feuer zu erzeugen. Bis dahin waren unsere Vorfahren vom Zufall abhängig, wenn sich z. B. Feuer durch einen Blitz entfachte. Heute im Zeitalter der Wegwerffeuerzeuge macht sich kaum noch jemand Gedanken darüber, wie mühsam es noch vor gar nicht allzu langer Zeit war, ein Feuer zu entzünden. An einem sicherlich spannenden Vormittag im Jugendwaldheim können wir die unterschiedlichsten Arten der Feuererzeugung einmal selbst ausprobieren und darüber hinaus noch vieles mehr über das Element Feuer erfahren.

Klassenstufe: 3 – 6

 

Am Anfang war das Feuer!

 

An einem Tag (oder vorzugsweise einem Abend mit Übernachtung) auf dem Jugendwaldheim-Gelände begeben sich die SchülerInnen auf eine spannende Entdeckungsreise rund ums aufregende und lebendige Element Feuer.

Wir erproben ganz praktisch verschiedene Feuerformen und deren Entzündung;

            wir genießen beim Essen die besondere Stimmung beim Anblick der lodernden Flammen;

wir lesen und hören geheimnisvolle und spannende Geschichten über das Feuer;

wir erörtern weiterhin verschiedene Fragestellungen wie z.B. „Feuer – Freund oder Feind?“

Klassenstufe: 7 – 10

 

 

Siehe auch unter: „Urgesellschaft“

 

Weitere Projektideen,

die in der Zusammenarbeit mit Schulen konkretisiert und in/mit dem Jugendwaldheim verwirklicht werden können:

–          Lagerfeuer

–          Feuer in Wort und Bild darstellen

 

 

Projekte „Energie

 

Sonne, Wind und Wasserkraft

 

Ausgehend vom Erleben der eigenen Körperkraft entdecken wir, dass auch die Natur viele Möglichkeiten hat, um „Kräfte“ zu erzeugen. Wir experimentieren und spielen am Wasser, auf dem Hof, der Wiese oder in der Scheune. Wir „fangen die Sonnenwärme ein“, bauen ein Wasserrad, erzeugen Wind und vieles mehr. Dabei wird nicht nur der Begriff „Energie“, sondern auch die Bedeutung der Sonne, des Wassers oder des Windes als Energiequelle veranschaulicht.

Klassenstufe: 3 – 4

 

 

Energiewerkstatt

 

Die Energiewerkstatt im Jugendwaldheim beinhaltet vielfältige und unterschiedlichste Geräte, Materialien und Anleitungen zu 12 exemplarischen Experimentierstationen.

Bevor man diese Werkstatt nutzt, ist es allerdings erforderlich, sie als Lehrkraft vorher eingehend zu erkunden. Nur so kann man entscheiden, welche Möglichkeiten sie bietet im Hinblick auf:

–          das Alter der Schüler,

–          die Auswahl der Inhalte und Ziele (Bearbeitung von Einzelphänomenen oder Zusammenhängen),

–          die Methode (Einzelversuche oder Stationenlernen),

–          die Einbindung in den schulischen Unterricht.

 


Energieerlebnisfahrrad zum Ausleihen

 

Näheres finden Sie hier im Flyer...

 

 

 

Projekte „Sich-Bewegen / Orientieren

 

Wald in Bewegung

 

Der Wald bietet unzählige Möglichkeiten, kindlichen Bewegungsbedürfnissen gerecht zu werden. Bei Spiel und Spaß im Freien können die SchülerInnen sich richtig austoben, ihre Geschicklichkeit und ihr Körpergefühl schulen. Beim Klettern, Wippen, Balancieren, beim Verstecken und Suchen und in Bewegungsspielen können sie sich anstrengen und messen, ihren Gleichgewichtssinn erproben und den Wald mit allen Sinnen erleben.

Die SchülerInnen dürfen und sollen natürlich auch eigene Bewegungsideen einbringen und ausprobieren.

Klassenstufe: 1 – 6

 

 

Kompasswanderung

 

Der Kompass war Thema im Unterricht und die SchülerInnen kennen sich in den Himmelsrichtungen aus? Dann können sie jetzt ihr Wissen im Roßberger Wald anwenden. Mit einer Wegbeschreibung und dem Kompass müssen die SchülerInnnen in kleinen Gruppen einen bestimmten Weg finden und entlang dieses Weges verschiedene Aufgaben erfüllen.

Heute kommen nicht die Schnellen, sondern die Überlegten richtig ans Ziel.

Klassenstufe: 3 – 5

 

 

Orientierung mit der Karte

 

Die Klasse wird an zwei verschiedenen Orten „ausgesetzt“. Die SchülerInnen haben mit Hilfe einer Karte einen geschichtsträchtigen Platz im Wald und dann den gemeinsamen Treffpunkt (Kambachhütte) zu suchen.

Das Lesen einer Karte sollte allen SchülerInnen geläufig sein.

Klassenstufe: 6 – 8

 

 

Waldolympiade

 

Gemeinsam überlegen wir waldbezogene sportliche Disziplinen und stellen sie zu einer Art Mehrkampf zusammen, wobei auch Aspekte des Waldlebens integriert werden sollen. Nach einer Erprobungsphase führen die SchülerInnen in Gruppen einen Wettkampf durch. Es sollen nicht allein körperliche Leistungen, sondern vor allem Teamgeist und Kreativität einen herausragenden Stellenwert erhalten.

Klassenstufe: 2 – 6

 

 

Nachtwanderung

 

Wer traut sich im Dunkeln in den Wald? Ob mit Licht-Projekten, Sterne-Gucken, Wald-Lauschen, Geisterbahn-Bauen oder Suchspielen – es gibt viele Möglichkeiten, eine erlebnisreiche Nachtwanderung zu gestalten.

Klassenstufe: 3 – 10

 

 

Weitere Projektideen,

die in Zusammenarbeit mit Schulen konkretisiert und im/mit dem Jugendwaldheim verwirklicht werden können:

–          Gehen / Laufen im Wald

–          Hindernisläufe

–          Sportgeräte erfinden und gestalten

–          Sich in Waldlebewesen versetzen

 

 

Projekte „Sich-Ausdrücken / Gestalten

 

 

Künstler in der Natur

 

In unserem Atelier zwischen Baum, Bach und Wiese sind der Phantasie als „Künstler“ keine Grenzen gesetzt.

Nach altersentsprechender Einführung werden aus selbst gesammelten Naturmaterialien im Sinne kreativer Umweltbildung Kunstwerke unter freiem Himmel geschaffen. Dabei wird mit einfachen Mitteln oft eine verblüffende Wirkung erzielt. Außer kreativen „Anschubsern“ gibt es kaum Vorgaben; die SchülerInnen können ihre eigenen Ideen verwirklichen. Am Schluss stehen Dokumentation und Besichtigung der Werke, die dann der natürlichen Vergänglichkeit preisgegeben werden.

Klassenstufe: 1 – 13

 

 

Elfenhügel

 

Nach Vorlesen des ersten Teils des Märchens „Elfenhügel“ von Hans Christian Andersen schaut sich die Klasse im Roßberger Wald nach einem geeigneten Platz für ein großes Fest der Elfen und Kobolde um.

Im Anschluss wird gemeinsam dessen Gestaltung geplant und in mehreren Arbeitsgruppen ausgeführt, wobei nur mit Naturmaterialien (unter Berücksichtigung des Naturschutzes) gebaut und ausgeschmückt wird. Nach getaner Arbeit erfahren wir auch das Ende des Märchens.

Kürzere Variante: Wir schauen uns im Roßberger Wald nach einem geeigneten Platz für ein großes Fest der Elfen und Kobolde um und werden ihn frei nach dem Märchen „Elfenhügel“ von H. C. Andersen gestalten und ausschmücken.

Klassenstufe: 1 – 2

Siehe auch unter „Wald“: „Zwergenwald“

 

Weitere Projektideen,

die in der Zusammenarbeit mit Schulen konkretisiert und im/mit dem Jugendwaldheim verwirklicht werden können:

–          Waldstimmung darstellen

–          Waldgeschichten erfinden, gestalten

–          Wassergeschichten erfinden, gestalten

–          Landart an und im Wasser

–          Theater

 

 

Projekte „Andere Welten

 

Urmenschen

 

Was geht uns die Steinzeit an? Wir behaupten, dass es ohne Faustkeil heute kein Handy gäbe – der Weg zum Verständnis der Gegenwart führt in die tiefe Vergangenheit. Vor ca. 2,5 Millionen Jahren begann unsere kulturelle Evolution, die auch heute und in Zukunft nicht zum Stillstand kommen wird. Wir versuchen uns praktisch in das damalige Leben hinein zu versetzen und üben uns beispielsweise: im Feuermachen, im Werkzeugherstellen, in der Nahrungszubereitung, im „Licht-Einfangen“ oder im Hüttenbauen.

Bei diesen Tätigkeiten stellen wir uns die Frage sowohl nach deren Ursprüngen als auch nach dem Bezug zu unserer heutigen Lebenswelt („Alltagsökologie“).

Klassenstufe: 6

 

 

Indianer

 

„Mal einen Tag so leben wie die Indianer!“ Auf dem Jugendwaldheim-Gelände bauen die Kinder ihr eigenes Tippi, malen sich die Gesichter an, entzünden ein Lagerfeuer, an dem Essen gekocht wird, stellen Indianerschmuck her, gehen auf eine spannende Schatzsuche und vieles andere mehr.

Bei der intensiven Beschäftigung mit und in der freien Natur lernen die Kinder Verantwortung zu übernehmen für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen.

Klassenstufe: 3 und 4

 

 

 

Australienreise

 

Wie leben die Menschen auf der anderen Seite der Erde, inmitten einer trockenen Wüstenlandschaft, wo es kaum Wasser gibt? Auf unserer abenteuerlichen Reise ins Herz des australischen Kontinents besuchen wir das Buschcamp eines Ureinwohnerclans. Aus selbst gesammelten Naturmaterialien, Steinen und Farbpigmenten werden wir mit handwerklichem Geschick selber Schmuck und rituelle Gegenstände herstellen. Dabei erfahren wir Erstaunliches über die Mythologie der Ureinwohner und ihr Verhältnis zur Natur, das so vollkommen anders ist als das unsere.

Klassenstufe: 1 – 4

 

Grönlandreise

 

Wie überlebt man in einem Land, das viele Monate im Jahr unter einer dicken Schicht aus Eis und Schnee vergraben ist? Unsere Grönlandexpedition führt uns hinaus aufs Packeis in ein kaltes Land, das niemand besser kennt als die arktischen Ureinwohner. Auf ihren Spuren probieren wir selber aus, wie man Jagdgeräte herstellt, wie man sich in un­wegsamem Gelände orientiert, wie man Fährten liest und jagt. Wir lernen, wie man sich auf die frostigen Wintermonate vorbereiten muss und wie der Jahreszeitenzyklus und die Natur das Leben bestimmen, das ganz den Gesetzen des Winters gehorcht.

Klassenstufe: 1 – 4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

               

(C) 2015 Jugendwaldheim Roßberg e.V., Forsthaus 1, 35085 Ebsdorfergrund, Tel. (06424) 5197, Fax (06424) 1041, E-Mail: jugendwaldheim-rossberg@t-online.de